In den Sand gesetzt

Die Gegenseite hatte meinen Mandanten verklagt und behauptet, er habe ihr ein mangelbehaftetes landwirtschaftliches Gerät verkauft.

Mißlich für die Gegenseite: Bei meinem Mandanten handelte es sich nicht um den Vertragspartner, sondern um einen Angestellten der Firma, die das Gerät veräußert hatte. Neben einem Blick in das Handelsregister hätte auch ein Blick auf die Rechnung geholfen.

Vermutlich ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK