Sind Kettenbefristungen zulässig?

Unter „Kettenbefristungen“ versteht man arbeitsrechtlich eine Vielzahl von Einzelbefristungen, die ohne Unterbrechung in Folge abgeschlossen werden. Der Begriff der „Kettenbefristung“ ist bereits per se negativ besetzt. Allerdings führen mehrere auf einen Sachgrund gestützte Verträge hintereinander noch nicht unweigerlich zur Unwirksamkeit der Befristungen. Im Gegenteil: Nach der bisherigen Rechtsprechung war Maßstab der Befristungskontrolle alleine das Vorliegen eines sachlichen Grundes für die jeweils letzte Befristung ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK