Rechtliche Herausforderungen für Start-ups - Teil 2 (Gesellschaftsformen)

Im zweiten Teil unserer Serie geht es um eine zentrale Weichenstellung: Die Wahl der „richtigen“ Gesellschaftsform. „Richtig“ steht hier in Anführungszeichen, weil sich die Rechtsformfrage nicht eindeutig oder endgültig beantworten lässt. Jede Rechtsform hat Vor- und Nachteile. Die gegeneinander abzuwägenden Faktoren sind ebenso vielfältig wie die Start-up-Szene. Sie hängen nicht nur vom jeweiligen Businessplan ab, sondern auch von „weichen“ Faktoren wie Geschäftserfahrung, Risikobereitschaft und gegenseitigem Vertrauen der Gründer. Auch sollte bedacht werden, dass die einmal gewählte Rechtsform des Start-ups nicht in Stein gemeißelt ist. Ein späterer (und aufgrund der Unternehmensentwicklung oft auch notwendiger) Rechtsformwechsel kann aber schnell kompliziert und teuer werden, wenn er nicht bereits bei der „Grundsteinlegung“ des Start-ups in den Blick genommen worden ist.

Die Konsequenzen der Rechtsformwahl sind weitreichend. Von der Rechtsform hängt es zum Beispiel ab, in welchem Verhältnis die Gründer zueinander stehen, wer die Geschäftsführung übernimmt, wer in welchem Umfang haftet, wie Kapital beschafft werden kann und welche Exit-Möglichkeiten bestehen. Daher ist es anzuraten, möglichst frühzeitig – spätestens aber, wenn das operative Geschäft aufgenommen wird – auf Grundlage einer einzelfallbezogenen Analyse zu ermitteln, welche Rechtsform die „richtige“ ist. Erfahrungsgemäß interessieren sich Start-ups im Rahmen einer solchen Analyse besonders für zwei Aspekte: Zum einen den „Convenience-Faktor“, also die Frage des Handlings etwa in Bezug auf Kosten, administrativen Aufwand und Beteiligungs- und Exit-Möglichkeiten. Zum anderen ist natürlich die Frage nach den persönlichen Haftungsrisiken von großer Bedeutung, da bekanntlich eine Vielzahl von Start-ups nicht zuletzt aus finanziellen Gründen scheitert.

Gesellschaftsarten

Es gibt Personengesellschaften und Kapitalgesellschaften ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK