Julian Assange erstattet Strafanzeige in Deutschland

Julian Assange hat gestern bei der Bundesanwaltschaft in Karlsruhe Strafanzeige gegen einen ehemaligen Mitarbeiter des US-Marine Corps wegen geheimdienstlicher Agententätigkeit erstattet. Der Mitgründer der Enthüllungsplattform WikiLeaks wirft dem Ex-Mitarbeiter vor, ihn bei einem Kongress des „Chaos Computer Club“ in Berlin – also auf deutschem Hoheitsgebiet –ausspioniert haben. Die Strafanzeige soll samt Anlagen einen Umfang von 60 Seiten haben, berichten der NDR und die Süddeutsche Zeitung.

http://download.media.tagesschau.de/video/2013/0904/TV-20130904-0030-2701.webl.h264 ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK