Irreführende Werbung mit Zitat aus 15 Jahre altem Vergleich von „Stiftung Warentest“

Eigener Leitsatz: Die Werbung einer Partnervermittlung, die einem 15 Jahre alten Bericht von Stiftung Warentest zu Grunde liegt, ist allein wegen des Alters des Vergleichs irreführend. Zum einen können Verbraucher einen so weit zurückliegenden Test nicht nachlesen, da die Zeitschrift nicht mehr beim Verlag erhältlich ist. Zum anderen kann sich in der langen Zeitspanne viel geändert haben, sodass heute ein gänzlich anderes Ergebnis möglich wäre. Darüber hinaus wurde hier ein Zitat des Reports aus dem Zusammenhang gerissen wiedergegeben. Dieses missverständliche Zitat allein stellt einen weiteren Wettbewerbsverstoß dar.

Landgericht Stuttgart

Urteil vom 18.07.2013

Az.: 37 O 33/13

In dem einstweiligen Verfügungsverfahren [...] hat die 7. Kammer für Handelssachen des Landgerichts Düsseldorf auf die mündliche Verhandlung vom 27. Juni 2013 durch den Vorsitzenden Richter am Landgericht (�) an Stelle der Kammer (§ 349 Abs. 3 ZPO) für R e c h t erkannt: Die Beschlussverfügung des Vorsitzenden vom 28. März 2013 wird bestätigt. Die weiteren Kosten des Verfahrens werden der Antragsgegnerin auferlegt. TATBESTAND Die Parteien betreiben Partnervermittlungsinstitute und vermitteln bundesweit Partnersuchende. Die Antragstellerin bietet ihre Leistungen vor allem über die mit der Domain »[...] adressierte Website an, die Antragsgegnerin unterhält das mit der Domain »[...]« adressierte Internetangebot. Erstmals Anfang März 2013 fiel der Antragstellerin auf, dass die Antragsgegnerin damals im Rahmen ihrer Internet-Präsenz wie folgt warb, die Stiftung Warentest habe bereits 1998 in ihrem Erfahrungsbericht festgestellt: »So war es bei unserem Team bis auf eine Ausnahme [...] nicht möglich, die Person kennenzulernen, mit denen die Agentur per Anzeige geworben hatte. Und das ist bei [...] bis heute so geblieben ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK