Diebstahl, § 242 StGB

Ein Klassiker aus dem besonderen Teil des Strafgesetzbuches: Die Abgrenzung des versuchten vom vollendeten Diebstahl.

Der Angeklagte steckte sechs Whiskeyflaschen in zwei mitgebrachte Tüten. An der Kasse gab er sich den Anschein eines vorbildlichen Kunden und wollte andere Ware bezahlen. Weil er von einem Zeugen beobachtet wurde, flog sein Schauspiel auf. Die Tüten mit Whiskey stellte er daher vor der Obstabteilung ab und versuchte ohne die Beute zu fliehen.

Ein beendeter Diebstahl? Dies nahm zumindest das Landgericht Aachen an. Der Bundesgerichtshof vertritt eine andere Auffassung:

„Die Wegnahme i.?S ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK