1,1 Millionen Arbeitnehmer brauchen Reha-Therapie

Laut einer Statistik der Deutschen Rentenversicherung müssen mehr als eine Million Beschäftigte in Behandlung, um wieder fit für den Beruf zu werden. Das sind 25 % mehr als 2005. So berichtet die Süddeutsche Zeitung. Grund für den ansteigenden Reha-Bedarf sind nach Angaben der Deutschen Rentenversicherung die geburtenstarken Jahrgänge, die verstärkt in ein Alter kommen, in dem sie krank werden oder ihren Beruf nicht mehr mit voller Leistungskraft ausüben können. Dabei liegt die Zahl aller Reha-Anträge deutlich höher, nämlich bei knapp 2,1 Millionen. Ein Teil der Anträge wird allerdings abgelehnt.

Anlass für die Behandlung in der Reha sind nach wie vor gesundheitliche Beschwerden an Skelett, Muskeln oder Bindegewebe ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK