Pflicht zur Arbeit im Strafvollzug nach dem 65. Altersjahr

Der Strafvollzug sieht in Art. 81 StGB vor, dass Gefangene zur Arbeit verpflichtet sind. Damit wird das Ziel verfolgt, den Gefangenen Fähigkeiten zu vermitteln, diese zu erhalten oder zu fördern, um eine Eingliederung in die Erwerbstätigkeit nach der Entlassung ermöglichen. Sekundärziel ist es aber auch, die Gefangenen zu beschäftigen, den Tagesablauf zu strukturieren sowie den Anstaltsbetrieb gewährleisten zu können. Das Bundesgericht hatte in diesem Zusammenhang zu entscheiden, wie es sich mit dieser Verpflichtung zur Arbeit bei über 65-Jährigen verhält, die in Freiheit pensioniert wären. Es entschied am 18. Juli 2013 (6B_182/2013), dass die Verpflichtung zur Arbeit altersunabhängig sei und demnach auch über 65-Jährige zur Arbeit verpflichtet sind ...Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK