NSU-Prozess wird fortgesetzt – dubioser Verfassungsschützer als Zeuge geladen

Am Donnerstag geht es vor dem Oberlandesgericht München nach der Sommerpause mit dem “NSU-Prozess” gegen Beate Zschäpe, Ralf Wohlleben, Andre E., Carsten S. und Holger G. weiter. Nach derzeitigem Stand sind allein bis Ende Oktober mehr als siebzig weitere Zeugen geladen. Soweit ich die Ladungen des Senats überblicken kann, ist die Liste hier nachzulesen.

Darunter sind zwei Zeugen ganz besonders interessant:

Am 01. Oktober soll um 11:30 Uhr der frühere hessische Verfassungsschützer Andreas T. als Zeuge aussagen. T. war am 06. April 2006 zum Zeitpunkt des Mordes an Halit Yozgat in Kassel am Tatort, einem Internetcafé. Nach der Tat verheimlichte er seine Anwesenheit aber, bis die Polizei ihm auf die Schliche kam ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK