Thailand: Änderung des Einspeisetarifs für PV-Anlagen

(Exportinitiative Erneuerbare Energien) - Die nationale thailändische Energie-Kommission (NEPC) hat Anfang Juli neue Einspeisetarife für PV-Anlagen genehmigt. Aufdachanlagen erhalten zukünftig bei einer installierten Kapazität bis 10 kWp eine Vergütung von 6,96 Baht/kWh (16,95 Eurocent*), bei 10 bis 250 kWp 6,55 Baht/kWh (15,95 Eurocent*) und bei Anlagen von 250 bis 1.000 kWp liegt die Vergütung bei 6,16 Baht/kWh (15 Eurocent*). Die Förderung wird über einen Zeitraum von 25 Jahren gezahlt. Um in den Genuss des Einspeisetarifs zu kommen, müssen Aufdachanlagen bis Ende Dezember 2013 in Betrieb genommen werden. Ziel ist es 200 MW an neuer PV-Leistung in dieser Anlagenklasse zu installieren ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK