Prozesse in der Anwaltskanzlei (Unterstützungsprozesse)

Teil 2 des Beitrages “Prozesse in der Anwaltskanzlei” diente der Darstellung der sogenannten “Kernprozesse”. In unserem letzten Teil des Beitrages möchte ich auf die “Unterstützungsprozesse” eingehen.

Was versteht man darunter? Unterstützungsprozesse haben keine direkte Wertschöpfung. Der Mandant wäre auch nicht bereit, für diese gesondert zu bezahlen. Sie dienen auch nicht der direkten Zufriedenheit des Mandanten, sind dennoch für den reibungslosen Ablauf einer Anwaltskanzlei absolut notwendig. Streiten kann man darüber, ob sie durch die Anwaltskanzlei bzw. deren Personal selbst erledigt werden müssen, oder auf Dritte übertragen werden können.

Auch für diese Prozessart nachfolgend einige Beispiele:

Finanzbuchhaltung Mandatsbuchhaltung Kostenberechnungen Aktenarchivierung Einkauf von Verbrauchs- u ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK