Musterverfahren: Fahrten zwischen Wohnung und Betriebsstätte auch als Selbstständiger mit 30 ct je gefahrenem Kilometer geltend machen

Sind Aufwendungen eines Unternehmers für Fahrten zu seinem im Streitjahr einzigen Auftraggeber mit seinem betrieblich genutzten Fahrzeug in vollem Umfang oder nur mit der Entfernungspauschale von 0,30 EUR als Betriebsausgaben abziehbar - Begriff der "Betriebsstätte" - Abgrenzung von Fahrten zwischen Wohnung und Betriebsstätte und solchen zwischen zwei Betriebsstätten? (FG Düsseldorf 19.2.13, 10 K 829/11 E, BFH X R 13/13) Arbeitnehmern können für Fahrten zum Kunden je 30 ct für die Hin- und für die Rückfahrt steuerlich geltend machen. Bei Unternehmern anerkennt die Finanzverwaltung hingegen oft nur die Entfernungspauschale (30 ct je Entfernungskilometer, also den einfachen Weg), wenn sie einen Kunden regelmäßig besuchen. Hiergegen ist nun ein Musterverfahren beim BFH anhängig. Der Kläger ist selbstständig im Bereich der EDV-Organisation tätig ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK