einstweilige Verfügung gegen Untervermietung

“Untervermietungsmodelle” sind beliebt, um Räumungsvollstreckungen zu erschweren. Erfährt der Vermieter von geplanten Untervermietungen, kann er nach Ansicht des Landgerichts Berlin eine einstweilige Verfügung gegen den Mieter (im Fall: gekündigten Mieter) beantragen.

Solche Fälle werden allerdings recht selten sein, da der Mieter seine Un ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK