Der umständliche Rechtsmittelverzicht des Staatsanwalts

Das Gericht hat zwei Beschlüsse verkündet, mit denen die Strafkammer auf die Anträge der Staatsanwaltschaft und der Verteidigung reagiert, die in der Hauptverhandlung gestellt wurden. Ich habe den Vorsitzenden gebeten, mir Abschriften der Beschlüsse zu übermitteln. Bereits am übernächsten Tag hatte ich sie in der Post.

Seitdem habe habe ich mit dem zuständigen Staatsanwalt eine paar andere Sachen per eMail erörtert. Ich zitiere aus einer seiner letzten eMails:

Nur noch eine Frage: Haben Sie inzwischen die Leseabschrift erhalten? Wenn ja, und Sie hätten Sie elektronisch, dürfte ich Sie um Übersendung bitten (ich fürchte seh ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK