Amtsgericht Rostock erklärt Durchsuchung von zwei Feuerwachen für rechtswidrig

Das Amtsgericht in Rostock hat die Durchsuchungen von zwei Rostocker Feuerwachen für rechtswidrig erklärt. Bei den Durchsuchungen war fremde Software gefunden worden, mit der ein gezielter Missbrauch von Daten möglich sei, so die zuständige Staatsanwaltschaft. Das Amtsgericht ordnete an, dass die Maßnahmen unverzüglich einzustellen seien. Zwar sei nicht auszuschließen, dass es einen Verstoß gegen das geltende Recht gegeben habe, jedoch sei eine erforderliche richterliche Genehmigung vor der Durchsuchung nicht eingeholt worden ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK