Deutscher in der Schweiz verurteilt

In Deutschland jubeln Politik und Finanzämter, weil Halunken in der Schweiz Daten klauen und an Steuerfahnder weitergeben, die keine Probleme mit ihrer - nach Schweizer Recht - kriminellen Energie haben.

Anstiftung, Beihilfe, egal, die Schweizer können uns mal - offenbar bis heute die Einstellung der deutschen Staatsdiener. Und dass ein eigener Informant jetzt in der Schweiz über die Klinge springt: egal, für die Kohle finden wir bestimmt den nächsten Denunzianten.

...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK