Vergünstigungen für Elektrofahrzeuge als Dienstwagen

(c) BBH

Wer seinen Dienstwagen privat nutzt, muss dies als geldwerten Vorteil versteuern – und zwar in Höhe von 1% des Bruttolistenpreises. Zum Bruttolistenpreis gehören auch die Kosten einer Sonderausstattung.

Das führt dazu, dass derzeit Elektrofahrzeuge als Dienstwägen steuerlich im Nachteil sind gegenüber solchen mit herkömmlichen Verbrennungsmotoren. Denn der Listenpreis von Elektrofahrzeugen ist deutlich höher als der von vergleichbaren Benzin- oder Diesel-Fahrzeugen.

Jetzt will der Steuergesetzgeber Arbeitgeber und Arbeitnehmer ermutigen, Elektrofahrzeuge anzuschaffen ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK