Bedarf des unterhaltsberechtigten Kindes bei Auslandsaufenthalt

Ein Unterhaltsberechtigter leitet seinen konkreten Lebensbedarf aus den Einkommens- und Vermögensverhältnissen des unterhaltspflichtigen Verwandten ab. Lebt der Unterhaltsschuldner im Ausland, so sind dehalb die damit einher gehenden Unterschiede in den wirtschaftlichen Verhältnissen und der Kaufkraft zu berücksichtigen. Das heißt, das Einkommen muss angesichts der in den jeweiligen Ländern bestehenden Lebenshaltungskosten angepasst werden.

Hält sich der Unterhaltsberechtigte im Ausland auf, sind für die Höhe seines Unterhaltsanspruchs die Geldbeträge maßgeblich, die er an seinem Aufenthaltsort aufwenden muss, um seinen gewohnten Lebensstandard aufrecht zu erhalten ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK