Ballverlust - Lizenz für Klage?

Keine Prozessmanipulation durch die ausgeschiedene Partei SKo - Washington. Wer seinen eigenen Ball zum Baseball bringt, darf diesen wieder mitnehmen sobald er den Platz verlässt, auch wenn dann niemand mehr weiterspielen kann. Mit diesem infantil wirkenden Ansatz versuchten zwei Kläger auf besonders phantasievolle Weise aus einer für sie erledigten Klage Profit zu schlagen. Die Kläger waren gemeinsam mit anderen zuvor in anderer Sache in Berufung gegangen, hatten nach einem Anwaltswechsel durch diesen aber noch während des laufenden Prozesses den Austritt erklärt. Der ursprüngliche Anwalt und jetzige Beklagte führte die Berufung für die verbleibenden Kläger fort. Dabei verwendete er in einem Schriftsatz Auszüge aus einer von seinen ursprünglichen Mandanten und jetzigen Klägern erstellten Klageschrift. Diese klagten nun auf Unterlassung und Schadensersatz wegen Urheberrechtsverletzung. Das Gericht wies am 20. August 2013 die Klage in der Sache Unclaimed Property Recovery Service, Inc. vs ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK