BayVGH: Belange des Denkmalschutzes können im Einzelfall die Errichtung einer Windkraftanlage verhindern

(LEXEGESE) - Bayerischer Verwaltungsgerichtshof hat nach einer Mitteilung der Landesanwaltschaft Bayern, Urteil vom 18. Juli 2013 (Az. 22 B 12.1741) entschieden, dass Belange des Denkmalschutzes im Einzelfall die Errichtung einer Windkraftanlage verhindern können. I. Sachverhalt Das Landratsamt Nürnberger Land erteilte – gegen den Widerstand der Stadt Lauf an der Pegnitz (Standortgemeinde) und trotz des Veto des Bayerischen Landesamts für Denkmalpflege – einer Betreibergesellschaft die immissionsschutzrechtliche Genehmigung für ein ca. 150 m hohe Windkraftanlage auf dem sog. Galgenberg, einer Anhöhe ca. 800 m nördlich des Ortsteils Neunhof. Die Stadt Lauf an der Pegnitz erhob hiergegen Klage, die in der ersten Instanz vom VG Ansbach im Januar 2012 abgewiesen wurde. II. Entscheidung Mit ihrer Berufung hatte die Stadt Erfolg ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK