Freispruch vom Vorwurf der fahrlässigen Tötung für Kapitän

Vor rund drei Jahren kam es zu einem Bootsunfall in Potsdam. Ein Frachter kollidierte mit einem Segelboot. Zwei der vier Insassen des Segelbootes verstarben aufgrund dieser Kollision. Der Kapitän des Frachters wurde daraufhin wegen fahrlässiger Tötung von der Staatsanwaltschaft angeklagt. Letztes Jahr wurde der Kapitän vom Amtsgericht in erster Instanz freigesprochen. Im damaligen Verfahren vor dem Amtsgericht bestätigte ein Gutachter, dass der Kapitän keinen Fehler gemacht habe. Ferner bekräftigte ein Zeuge die Aussage des Kapitäns, dass das Segelboot zuvor „merkwürdi ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK