FG Niedersachsen setzt Verfahren bzgl. Kindergeld für im Inland lebende Ausländer aus und legt BVerfG vor

Niedersächsisches FG Beschluss vom 19.08.2013 - 7 K 111/13 Niedersächsisches FG Beschluss vom 19.08.2013 - 7 K 113/13 Niedersächsisches FG Beschluss vom 19.08.2013 - 7 K 112/13 und Niedersächsisches FG Beschluss vom 19.08.2013 - 7 K 9/10

Der 7. Senat des Niedersächsischen Finanzgerichts hat am 19. August 2013 in den Klageverfahren 7 K 111/13, 7 K 113/13, 7 K 112/13 und 7 K 9/10 entschieden, dass die Verfahren ausgesetzt und Entscheidungen des Bundesverfassungsgerichts (BVerfG) darüber eingeholt werden, ob § 62 Absatz 2 des Einkommensteuergesetzes (EStG) verfassungswidrig ist.

§ 62 Absatz 2 EStG regelt den Anspruch von im Inland lebenden Ausländern auf Kindergeld. Der 7 ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK