Notwehr auch mit lebensgefährlichen Mitteln – {Zack! Der Bierkrug auf den Deckel}

Ich bin nicht immer sicher, ob die zeitliche Nähe mancher Entscheidungen zu anstehenden Ereignissen taktisch-strategisch gut oder eher nicht gut in seinen Folgen wirken könnte.

Womöglich kommt der eine oder andere nachher und bei der Einlassung zu dem einen oder anderen Tatvorwurf noch auf die Idee zu sagen:

“Da HAMMa doch mal was gehört und gelesen…. über Notwehr. Und ein Urteil. Und dass man das darf, mit dem Krügl. Auf den Deckel. Und so…..“

Ihr Verteidiger wird sich dann die Haare raufen. Nach Ihrer Rauferei.

Beinahe bringt es mich daher in G’wissenswürml-Nöte, ob ich die soeben ergangene Entscheidung wirklich hier erwähnen soll. Immerhin läuft der Countdown bereits.

Andererseits……… liegt sie auf der Linie von “Recht muss Unrecht nicht weichen” und will das Notwehrrecht gestärkt sehen. Also- im Sinne von rechtswidrig Angegriffenen – wollen wir hier nicht kleinlich wegen eventueller Nebenwirkungen verschweigen, dass man und was man nach Ansicht des OLG darf. Auf den “Deckel” mit dem Krug notfalls schlagen. Notfalls = notwehrmassig mit der Maß (sprich: Maßkrug], deren Zahl von Füllungen bzw dessen Zahl, die zu zahlen ist, sonst auf dem Deckel steht.

Nicht zuletzt dann, wenn manche nicht recht Maß halten können mit der Menge von Maßkrügen, die sie leeren, kommt es nicht selten zu Auseinandersetzungen, bei denen mancher erst recht jedes Maß und Augenmaß verliert und über die Stränge und auf andere einschlägt. Wumms – schon herrscht eine prächtige Rauferei und Notwehr- oder Nothilfelage beim Gelage.

Nicht das OLG München [wie manche nun sicher vorschnell urteilen werden], sondern das OLG Hamm entschied: Auch ein kräftiger Schlag auf den Kopf mit einem gefüllten Bierkrug kann zur Abwehr eines Angriffs rechtens sein. In einer Notlage dürften sich Angegriffene mit dem Mittel zur Wehr setzen, das sie zur Hand haben ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK