LAG Düsseldorf: Kündigung eines schwerbehinderten Auszubildenden in der Probezeit

Das Landesarbeitsgericht Düsseldorf verhandelt zur Frage der Kündigung eines schwerbehinderten Auszubildenden in der Probezeit [=> LAG Düsseldorf: Beweisfragen für die Wirksamkeit der Kündigung eines behinderten Auszubildenden] am 20.08.2013 um 12.00 Uhr im Saal 107, nachdem [ kaum wartet man ein klitzekleines gutes Jahr bzw rund 14 Monate seit seiner Anordnung] inzwischen das angeordnete und eingeholte Sachverständigengutachten zu den zu klärenden Beweisfragen vorliegt.

Der Kläger begann am 01.08.2010 bei der beklagten Stadt eine Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten in der Fachrichtung Kommunalverwaltung. Er ist als schwerbehinderter Mensch anerkannt. Dies war der beklagten Stadt bei Abschluss des Ausbildungsverhältnisses bekannt. Innerhalb der vereinbarten Probezeit von drei Monaten kündigte die beklagte Stadt mit Zustimmung von Schwerbehindertenvertretung und Personalrat am 27.10.2010 das Ausbildungsverhältnis ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK