Rezension Zivilrecht: Verkehrszivilrecht

Tietgens / Nugel, AnwaltFormulare Verkehrszivilrecht - Schriftsätze und Erläuterungen, 6. Auflage, Anwaltverlag 2013 Von Ri’in Domenica D’Ugo, Saarbrücken Die zivilrechtliche Dimension von Verkehrsunfällen entwickelt bekanntermaßen quasi täglich neue (Un?-)Tiefen, so dass Praktiker wie Theoretiker leicht den Faden verlieren können. Das hier besprochene Werk verspricht dem Erstgenannten - sei er Anfänger oder erfahrener Verkehrsrechtler - einen schnellen Zugang zu allen gängigen Problemen des Themas. Tatsächlich fällt schon auf den ersten Seiten des Buches auf, dass auf Übersichtlichkeit viel Wert gelegt wurde. Eine Inhaltsübersicht präsentiert zunächst den groben Inhalt der 20 Paragraphen des Werks. Wer das gesuchte Thema gefunden hat, kann im detaillierten Inhaltsverzeichnis die Überschriften der einzelnen Kapitel bis zur sechsten Ebene hin nachvollziehen und so zielgerichtet Ausführungen und Muster seiner Wahl aufschlagen. Dabei steigen die Autoren mit Grundlagenhinweisen etwa dazu ein, wie ein verkehrszivilrechtliches Mandat aufgenommen werden kann, wie die Akten aufgebaut und wie weitere Ermittlungen zum Fall durchgeführt werden können. Auslandsunfällen wird ein gesonderter Paragraph gewidmet, der auf seinen deutlich weniger als 50 Seiten zumindest Grundzüge vermitteln kann ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK