Gerolsteiner-Arzt entlastet Teamchefs im Doping-Prozess

In einem Doping-Prozess vor dem Landgericht Stuttgart wird wegen Betruges zu Lasten des Teams gegen einen ehemaligen Radprofi verhandelt. Es geht um ein mögliches systematisches Doping beim Profi-Radteam Team Gerolsteiner. Vor dem Gericht musste jetzt auch der ehemalige Team-Arzt aussagen. Nach rund dreistündiger Vernehmung verweigerte der Mediziner aber die weitere Aussage. Der Anwalt des Zeugen erklärte, dass sein Mandant ab sofort von seinem Aussageverweigerungsrecht Gebrauch machen werde. Primär verweigerte der Arzt die Antwort auf die Frage, wie es sein könne, dass mehrere Fahrer des Teams Dopingmittel genommen haben und die Teamleitung davon nichts erfahren haben solle ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK