Fünf Jahre Haft dank Papst Franziskus

Papst Franziskus, Foto: Agência Brasil

So etwas gibt´s auch nicht alle Tage. Weil ihn die Wahl von Papst Franziskus hierzu inspiriert hatte, meldete sich ein 44-jähriger Mann im April dieses Jahres bei der Polizei und bekannte sich zu 2 Banküberfällen, die er schon vor 15 Jahren auf die Sparkasse in Herne verübt hatte. “Ein guter Mensch sollte, bevor er stirbt, gereinigt sein”, soll der reuige Sünder laut spiegel-online gesagt haben, wobei offen bleibt, warum er in seinem noch recht jungen Alter sc ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK