Der Fisch stinkt vom Kopf her

Frank Wiercks befasst sich im Trialog-Blog mit der derzeitigen Situation bei der Bahn und resümiert:
"Weniger Mitarbeiter bedeutet weniger Kosten, aber auch weniger Sicherheitspolster. Ist das Polster zu dünn, leidet der Service. Dann bleiben die Kunden weg. Und aus weniger Kosten wird weniger Umsatz. Vielleicht zu wenig Umsatz, um den Betrieb am Leben zu halten."
Ich halte die Idee, Mitarbeiter hauptsächlich als Personalkosten zu betrachten, schon im Ansatz für falsch - obwohl, oder gerade weil, ich viele kriselnde Unternehmen gesehen habe ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK