Forschung aktuell: Helmholtz-Instituts Erlangen-Nürnberg für Erneuerbare Energien

(LEXEGESE) - Das Bayerische Kabinett hat am 16. Juli 2013 der Gründung eines Helmholtz-Instituts Erlangen-Nürnberg für Erneuerbare Energien zugestimmt und Wissenschaftsminister Dr. Wolfgang Heubisch beauftragt, eine entsprechende Bund-Länder-Vereinbarung zu unterzeichnen. Das neue Institut wird als Außenstelle des Forschungszentrums Jülich in Zusammenarbeit mit der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg und dem Helmholtz-Zentrum Berlin für Materialien und Energie als Doppelstandort „Auf AEG" in Nürnberg und auf dem Südgelände der Universität in Erlangen errichtet. Das neue Institut startet zum 1. September 2013 zunächst am Standort Nürnberg und wird in der Aufbauphase durch den Freistaat mit einer Anschubfinanzierung von 38 Millionen Euro, im Wesentlichen für einen Forschungsneubau am Standort Erlangen, unterstützt ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK