„Blauhemd“ als verfassungsfeindliches Symbol

Man lernt nie aus: Vor kurzem bin ich im Fischer, StGB, 60. Auflage 2013 darauf gestoßen, dass das „Blauhemd“ der Jugendorganisation der DDR „Kennzeichen“ einer verfassungswidrigen Organisation sein soll, dessen Verwendung (durch Tragen) gem. § 86a StGB mit Freiheitsstrafe von bis zu 3 Jahren oder Geldstrafe bestraft wird. Teresa Weißbach im Film „Sonnenallee“ im FDJ-Hemd // Der Film ist auf DVD erhältlich (und sehenswert!) Die FDJ („Freie Deutsche Jugend“) wurde am 26. Juni 1951 in der gesamten Bundesrepublik Deutschland als verfassungswidrig verboten (BVerwGE 1, 184), weil sie eine Volksbefragung gegen die von Konrad Adenauer geplante Wiederbewaffnung vorbereitete. Das Verbot des Verwendens (Tragens) werde auch nicht dadurch infrage gestellt, dass ein Teil der ostdeutschen Bevölkerung in Erinnerung an „frohe Jugendtage“ diesem Verbot keinerlei Verständnis entgegenzubringen gewillt sei ...Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK