Anscheins- oder Duldungsvollmacht: Wenn Angestellte bestellen, bindet das die Firma?

Die Frage stellt sich im betrieblichen Kontext öfter: Ein Angestellter bestellt – ohne Prokura, ohne Geschäftsführer zu sein, etwas. Bindet dies die Firma? Das kommt darauf an – ob ein Berechtigter diese Bestellung akzeptiert, z.B. indem eine Zahlung auf die Rechnung erfolgt oder indem ein Artikel angenommen wird mit Wissen des Berechtigten. Was aber, wenn all das nicht nachzuweisen ist?

Es gibt das Konstrukt der Anscheins- und der Duldungsvollmacht. Wenn der Angestellte im obigen Beispiel über einen längeren Zeitraum ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK