Gravierende Sicherheitsprobleme in der U-Haft

In der Hamburger Untersuchungshaftanstalt am Holstenglacis bestehen allem Anschein nach gravierendere Sicherheitsprobleme als bislang angenommen. So sind zum Beispiel zahlreiche Metallgitter vor den Zellenfenstern defekt oder zerbrochen. Das Hamburg Journal filmte, wie Häftlinge durch die Lücken in den Fenstergittern mit einer Flasche am Seil einige Gegenstände von einer Zelle zu nächsten schmuggeln. Erst vor knapp drei Wochen war ein Häftling aus dem Untersuchungsgefängnis ausgebrochen. Der Vorfall löste eine Diskussion um die Sicherheit aus und die Justizsenatorin Jana Schiedek (SPD) ließ sicherheitshalber den gesamten Zellentrakt räumen. Auf diesem älteren Foto ist im Vordergrund noch der Wachturm zu sehen // Foto: Wikipedia/Staro1 (CC BY-SA 3.0) Bereits in der Silvesternacht 2007 war ein Untersuchungshäftling über die Mauern geklettert und hatte ein äußerst schlechtes Licht auf die Sicherheitsvorkehrungen in der JVA geworfen ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK