Nachfolge: Besser nicht auf italienisch

Nachfolge und Generationenwechsel sind für jeden Unternehmer eine große Herausforderung. Nicht nur hierzulande. Grundsätzlich sollte man das Thema - natürlich - strategisch angehen und nicht auf die lange Bank schieben. Dass es neben der strategischen Variante aber auch Gründe geben kann, die ein eher spontanes Agieren erforderlich machen, zeigt beispielsweise der am 5. August 2013 auf Spiegel-Online veröffentlichten Artikel von Hans-Jürgen Schlamp "Berl ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK