LG Stuttgart: Das Angebot einer Elektronikkette „3 für 2 - 3 Artikel kaufen nur 2 zahlen!” ist wettbewerbswidrig, wenn dieses nur für Waren einer Gattung gilt

LG Stuttgart, Anerkenntnis-Urteil vom 29.07.2013, Az. 37 O 29/13 KfH § 3 UWG, § 5 Abs. 1 Nr. 2 UWG, § 5a Abs. 3 Nr. 4 UWG

Das LG Stuttgart hat entschieden, dass die Werbung eines Elektronikmarktes „3 für 2 - 3 Artikel kaufen nur 2 zahlen!” irreführend ist, wenn Kunden die Vergünstigung nur bei Erwerb von drei Produ ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK