Wofür die Erhöhung der Anwaltsvergütung und der Gerichtskosten auch gut ist

GG-Berlin / pixelio.de

Am 1.8.2013 ist das Zweite Kostenrechtsmodernisierungsgesetz (welch Wortungetüm) in Kraft getreten. Das wurde durchaus Zeit, immerhin hatte sich die Anwaltsvergütung seit 2004 nicht wesentlich verändert. Welch anderer Berufszweig muss fast 20 Jahre auf eine Anpassung seiner Vergütung warten?

Die Erhöhung der Anwaltsvergütung hat aber auch Vorteile für uns Mediatoren. Das Kostenargument fällt jetzt noch stärker zugunsten der Mediation ins Gewicht. Nimmt man als Beispiel eine Streitigkeit mit einem Streitwert von 15.000 €, so erhöhen sich die Kosten für beide Beteiligte zusammengerechnet um ca. 650 €, mit außergerichtlicher Anwaltsvergütung um ca. 750 €. Allein die höheren Kosten finanzieren bereits ein paar Mediationsstunden ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK