Rezension Zivilrecht: BGB

Prütting / Wegen / Weinreich, BGB Kommentar, 8. Auflage, Luchterhand 2013 Von stud. iur. Andreas Seidel, Göttingen Seit seiner Erstauflage im Jahr 2006 haben die Herausgeber Prof. Dr. Hanns Prütting, Prof. Dr. Gerhard Wegen, LL.M. und Gerd Weinreich, Vorsitzender Richter am OLG Oldenburg eines sicher erreicht. Sie haben es erreicht, den Markt an Kurzkommentaren zum Bürgerlichen Gesetzbuch ordentlich umzukrempeln! Der Palandt muss sich nun ziemlich umschauen. Noch vor sieben Jahren war der Kurzkommentar zum BGB aus dem Hause C.H. Beck allein auf weiter Flur in seinem Anspruch und seiner kompakten Art. Es war daher auch völlig unstreitig, dass er als einziges Hilfsmittel zum Bürgerlichen Recht im Assesorexamen zugelassen wurde. Doch schon 2010 – vier Jahre nach der Erstherausgabe – lagen die ersten Klagen vor Verwaltungsgerichten vor, die die Prüfungsämter in die Pflicht nehmen wollten, auch andere Kommentare zuzulassen; bisher aber erfolglos. Zu der Debatte vgl. Martin W. Huff, „Kommentare im Staatsexamen, Platzhirsch Palandt vor dem Kadi“ auf lto.de (http://www.lto.de/recht/hintergruende/h/kommentare-im-staatsexamen-platzhirsch-palandt-vor-dem-kadi/; zuletzt aufgerufen am 28.06.2013 um 18:26 Uhr) Auch die Vernetzung mittels jurion ist im Grunde hervorragend. Mit dem mitgelieferten Zugangscode einfach den Kommentar freischalten und auch unterwegs die Kommentierungen lesen – einfach – bequem – super – Eigentlich ...Zum vollständigen Artikel


  • Kommentare im Staatsexamen: Platzhirsch Palandt vor dem Kadi

    lto.de - 19 Leser - Jahrzehntelang war der BGB-Kommentar "Palandt" das einzige im Zivilrecht zugelassene Hilfsmittel im Zweiten Staatsexamen. Gleichwertige Konkurrenzprodukte gab es bis vor kurzem nicht – nun kratzt der "Prütting/Wegen/Weinreich" an dem Monolithen aus dem Hause C.H.Beck. Martin W. Huff über einen möglicherweise wegweisenden Rechtsstreit für die jur...

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK