Nach Festnahme in der Zelle vergessen: 4,1 Millionen Dollar Schadenersatz für Daniel Chong

Fünf Tage lang hatten Wachleute der us-amerikanischen Drogenbehörde DEA den kurz zuvor bei einer Drogenrazzia recht willkürlich festgenommenen Studenten Daniel Chong in einer Zelle „vergessen“, dann wurde der 25-jährige junge Mann eher zufällig entdeckt. 8 Kilo hatte er abgenommen, war völlig dehydriert und unterzuckert. Er hatte seinen Urin getrunken, um nicht zu verdursten, halluzinierte und lag in seinen Exkrementen. Das war im April 2012. Ich hatte im strafblog darüber berichtet.

Wie bei stern ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK