Der wohnortnahe Betreuungsplatz für Kinder

Ab dem 1. August 2013 haben Kinder zwischen einem und drei Jahren einen gesetzlichen Anspruch auf Zuteilung eines Betreuungsplatzes in einer wohnortnahen Kindertageseinrichtung. Im Kölner Stadtgebiet ist die Grenze der Wohnortnähe überschritten, wenn die Kindertageseinrichtung in einer Entfernung von mehr als 5 kmvom Wohnort des Kindes liegt.

So das Verwaltungsgericht Köln in zwei Eilentscheidungen, mit denen die Stadt Köln verpflichtet worden ist, den Antragstellern ab dem 1. August 2013 einen Betreuungsplatz in einer wohnortnahen Kindertageseinrichtung zur Verfügung zu stellen.

In seiner Entscheidung hat das Verwaltungsgericht Köln deutlich gemacht, dass Kinder, die das erste Lebensjahr vollendet haben (U-3-Betreuung), ab dem 1. August 2013 einen gesetzlichen Anspruch auf Zuteilung eines Betreuungsplatzes in einer wohnortnahen Kindertageseinrichtung haben ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK