Abschlusstagung des Projekts „Technische Prävention von Low-Cost-Terrorismus“ (LoCo)

Am 15. Oktober 2013 findet in den Räumlichkeiten der Staats- und Universitätsbibliothek der Universität Hamburg (Von-Melle-Park 3, 20146 Hamburg) die Abschlusstagung des Projekts „Technische Prävention von Low-Cost-Terrorismus“ (LoCo) [Webseite ist momentan nicht erreichbar, 01.08.2013] statt. Thema der Tagung ist „Schutz ziviler Infrastruktur vor terroristischen Anschlägen: Bedrohungsszenarien, Risikoparameter, Handlungsbedarf“.

Zum Download des Tagungsprogramms (PDF) auf das Bild klicken.

Die Tagung erörtert Befunde des BMBF-geförderten Forschungsprojekts „Technische Prävention von Low-Cost-Terrorismus“ (LoCo). Der Schutz ziviler Infrastrukturen setzt detaillierte Bedrohungsszenarien, auch in Bezug auf terroristische Anschläge, voraus. Dabei stellt sich die Frage, wie Anschlagsszenarien bewertet und realitätsnah konstruiert werden können. Ziel des LoCo-Projekts war es, Risikofaktoren im Hinblick auf konkrete Anschlagsszenarien im Bereich des islamistischen Terrorismus zu identifizieren und Möglichkeiten einer verbesserten situativen Prävention auszuloten. Dabei wurde ein kriminologischer Ansatz verfolgt, indem Faktoren der Attraktivität und Vulnerabilität von Anschlagszielen aus der Perspektive konkreter Tatplanungsprozesse analysiert wurden ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK