Reisepreisminderung bei Kreuzfahrten

Der Bundesgerichtshof (BGH) hat die Rechte von Kreuzfahrtpassagieren gestärkt.

Werden auf einer Kreuzfahrt wichtige Programmpunkte gestrichen, reicht beispielsweise eine vierzigprozentige Minderung nicht mehr aus. Eine zweiwöchige Kreuzfahrt “Sommer in Grönland” wich von der vorgesehenen Fahrtroute ab, geplante Landgänge entfielen oder waren erheblich verkürzt. Wegen technischer Probleme bei der Motorisierung mussten Besuche der Faröer- und Orkneyinseln entfallen. Einige Passagiere brachen die Kreuzfahrt i ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK