Bei Studienabbruch verliert das Kind nicht automatisch seinen Anspruch auf Unterhalt der Eltern

von Nice-Pic

Das Urteil vom Oberlandesgericht Hamm hat in seinem Urteil -7 UF 166/12 – entschieden, dass der Anspruch des Unterhalts nicht automatisch verloren geht, wenn das Kind sein Studium abbricht. Die Eltern müssen ihren Kindern eine Orientierungsphase einräumen.

Der Fall: Der Vater ist Beamter beim Auswärtigen Amt und hat sich aufgrund der Scheidung zur Unterhaltungszahlung für das Kind verpflichtet. Nach dem Abitur begann die Tochter in den Niederlanden Tourismus und Freizeitmanagement zu studieren. Ihr Vater verlangte von ihr regelmäßige Leistungsnachweise und dass sie sich selbst einen Nebenjob suchen soll. Was sie dort verdient, würde er dann von seinem Unterhalt abziehen. Nach vier Semestern brach seine Tochter das Studium ab ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK