Bundesfernstraßenmittel: 229 Mio Euro für Sachsen, 924 Mio Euro für Nordrhein-Westfalen

In Sachsen stehen in diesem Jahr Bundesfernstraßenmittel in Höhe von 229 Millionen Euro zur Verfügung, für die Bundesfernstraßen in Nordrhein-Westfalen (NRW) stehen in diesem Jahr insgesamt 924 Millionen Euro zur Verfügung.

In Sachen sind davon 99 Millionen Euro Erhaltungsmittel. Dies geht aus der Antwort der Bundesregierung (17/14320) auf eine Kleine Anfrage der SPD-Fraktion (17/14025) hervor. Für Lärmschutzmaßnahmen an bestehenden Bundesfernstraßen sind in diesem Jahr 200 Millionen Euro vorgesehen.

In NRW sind 353 Millionen Euro für die Erhaltung dieser Straßen reserviert ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK