Markeneintragung wegen zu großer Ähnlichkeit mit Schweizer Wappen nicht möglich

Die Markenstelle hatte die Anmeldung eines Bildzeichens bestehend aus einem weißen Kreuz auf schwarzem Grund im abgerundeten Rechteck wegen Nachahmung eines Hoheitszeichens zurückgewiesen. Die hiergegen gerichtete Beschwerde der Anmelderin vor dem BPatG blieb ohne Erfolg.

Nach Ansicht des Bundespatentgerichts (BPatG) hat die Markenstelle dem angemeldeten Bildzeichen zu Recht wegen Nachahmung eines Hoheitszeichens nach § 8 Abs. 2 Nr. 6, Abs. 4 S. 1 MarkenG versagt.

Der gesetzgeberische Zweck dieser Normen liege darin zu verhindern, dass öffentliche Hoheitszeichen für geschäftliche Zwecke ausgenutzt oder gar missbraucht werden, zumal sie auch nicht Gegenstand von Monopolrechten einzelner Privater werden dü ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK