Wenn Sie meinen, Erbrecht ist langweilig…

Martin Büdenbender / pixelio.de

…dann haben Sie noch nie geerbt! Das war die Einleitung seinerzeit in der Erbrechtsvorlesung von Professor Fritz Brecher in Saarbrücken. Und er hat damit recht.Jeder, der einmal an einer Erbsache beteiligt war oder sie begleitet hat, weiß, wie emotional die Beteiligten hier agieren. Alle vermeintlichen Verletzungen der letzten Jahre bilden den Nährboden für Auseinandersetzungen, die von Außenstehenden kaum begreifbar sind. Neid und Missgunst tun ihr Übriges und schon werden ( hoffentlich im übertragenen Sinn) die Messer gewetzt.

Für diese Fälle ist Mediation das Mittel der Wahl, um die Konflikte aufzulösen und einer Lösung zuzuführen. Juristischer Beistand hilft meist nicht viel, weil die emotionale Seite des Konflikts von der Juristerei konsequent ausgeblendet wird. Das gilt auch für gerichtliche Auseinandersetzungen. Letztlich wird hier der Konflikt entschieden, aber nicht gelöst. Demgegenüber wir in der Mediation auch die emotionale Seite des Konflikts berücksichtigt ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK