Gerichtliche Festlegung des Geschlechts

In der nächsten Woche wird man in der unteren Kammer des polnischen Parlaments über den Gesetzentwurf debattieren, den die linksorientierte Partei „Ruch Palikota“ vorgelegt hat. Der Entwurf betrifft das Problem der Geschlechtsidentität und sieht einen gerichtlichen Weg zu deren Festlegung vor. Einen solchen Antrag könnte nur eine volljährige Person stellen (ausnahmsweise, unter Beachtung besonderer Voraussetzungen auch Personen zwischen dem 13. und 18. Lebensjahr). Die Durchführung dieser Festlegung, wie vorgeseh ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK