Einen Warnschuss bekommen

Seit März gibt es nun den Warnschuss: Zur Abschreckung können kriminelle Jugendliche bis zu vier Wochen in den „Jugendknast“ geschickt werden, wenn der Richter zu der Auffassung gelangt, dass allein eine Bewährungsstrafe dem Jugendlichen das Unrecht seines Verhaltens nicht deutlich genug vor Augen führen würde. Komisch nur, dass es eigentlich nur in Bayern auch so gemacht wird. Aussichtslos - Leben im Jugendknast // Foto: Podknast.de (Screenshot) Der mit großen Erwartungen eingeführte „Warnschuss-Arrest“ wird außerhalb von Bayern so gut wie nie verhängt – ergab eine Umfrage der Rheinischen Post unter den Justizministerien aller Bundesländer. Danach wurden in den ersten viereinhalb Monaten bundesweit knapp 70 Verurteilungen gezählt, davon allein 28 in Bayern ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK