Ehemann bei Rattenjagd über Hund gestolpert, Frau erschossen – Unglück oder Totschlag?

© Heiko Kiera – Fotolia.com

LTO berichtet über ein Verfahren beim LG Coburg, in dem ein (Ehe)Mann gestanden hat, seine Ehefrau mit einer Schrotflinte erschossen zu haben. Es habe sich allerdings um einen tragischen Unfall und nicht um Absicht gehandelt, sagte der 55-Jährige beim Prozessauftakt am Montag. Er habe mit dem Gewehr Ratten jagen wollen und sei über seine ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK