Die Datenwoche im Datenschutz (KW29 2013)

[IITR - 21.07.13] Hier finden Sie einen subjektiv zusammengestellten Querschnitt zu Datenschutz-Themen dieser Woche (Opferschutz, UNO-Pakt, Archivierungsfirma, EU-Staatsanwaltschaft, Supergrundrecht Datenschutz, US-Kongress, Prism).

Montag, 15. Juli 2013

Wer schützt die Opfer? Die Ermittler sind bei der Aufklärung von Verbrechen mitunter auch auf Daten von Mobilfunk- oder Internetprovider angewiesen. Doch der Datenschutz schützt in der Regel die Täter. Mehr auf Bazonline.ch…

***

Dienstag, 16. Juli 2013

Am 14. Juli 2013 wurde die deutsche Kanzlerin Angela Merkel von der ARD zum traditionellen «Sommerinterview» geladen. Sie machte sich dabei für eine internationale Regelung zum Datenschutz stark.Konkret schwebt Merkel ein Zusatzprotokoll zum UNO-Pakt über bürgerliche und politische Rechte von 1966 vor, das den Datenschutz international regeln würde – und dabei soll Europa mit einer Stimme sprechen, berichtet Schweizer 20min.ch…

***

Mittwoch, 17. Juli 2013

Prozessakten, Arztrechnungen, Diagnosebögen und andere vertrauliche Akten lagerten offenbar jahrelang in einer frei zugänglichen Lagerhalle bei Eisenach. Die Halle gehörte nach Angaben des Thüringer Landesdatenschutzbeauftragten Hasse einer pleitegegangen Archivierungsfirma. Haufe.de hat die Details…

***

Donnerstag, 18. Juli 2013

EU bekommt eigene Staatsanwaltschaft ...

Zum vollständigen Artikel

  • Wer schützt die Opfer?

    bazonline.ch - 7 Leser - Die Ermittler sind bei der Aufklärung von Verbrechen mitunter auch auf Daten von Mobilfunk- oder Internetprovider angewiesen. Doch der Datenschutz schützt in der Regel die Täter.

  • newsticker.sueddeutsche.de - 9 Leser - Aktuelle News auf Newsticker.sueddeutsche.de. Aktuelle Nachrichten im Überblick - sueddeutsche.de

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK