X-Keyscore: Spioniert die NSA auch auf deutschem Boden?

Obwohl sich die Bundeskanzlerin in der Auseinandersetzung mit der Geheimdienst-Spähaffäre schon auf die völlig unzureichende Forderung beschränkt, dass „auf deutschem Boden deutsches Recht“ eingehalten werden müsse, beschäftigen sich die deutschen Medien seltsamerweise nicht einmal mit dieser Frage näher.

Dabei hat die brasilianische Zeitung „O Globo“ schon vor Tagen Folien über das weltweite NSA-Überwachungsprogramm „X-Keyscore“ veröffentlicht. Im Rahmen dieses NSA-Programms soll die Telekommunikation und Internetnutzung von Nicht-US-Bürgern außerhalb der USA ausgespäht werden. Dazu würden weltweit mehr als 700 Server eingesetzt, die sich in „mehreren dutzend Ländern“ in militärischen und anderen Anlagen der USA und ihrer Allierten sowie in US-Botschaften und Konsulaten befinden sollen ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK