Keine rituellen Tierschlachtungen in Polen

Am 12.07. hat die untere Kammer des polnischen Parlaments den Regierungsgesetzentwurf abgelehnt, der das Schächten zulassen sollte. Die Kommentare, welche dieser Entscheidung folgten, sind zweigeteilt. Einerseits wird sie als großer Erfolg gefeiert, da die Tierrechte geachtet wurden, andererseits wird sie aus der wirtschaftlichen Perspektive bewertet und kri ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK